Raus aus dem System – rein in das stressfreie Leben mit Online Marketing

Viele Menschen möchten sich mithilfe des Internets selbstständig machen.

Dabei handelt es sich häufig um Personen, die ihr stressiges Hamsterrad im Berufsalltag verlassen und ihre eigene Geschäftsidee im World Wide Web realisieren möchten.

Andere sind bereits Unternehmer, besitzen also bereits ein eigenes Business, das sie nur noch ausweiten möchten. Doch was ist Online Marketing überhaupt?

Wer profitiert davon und wie funktioniert es?

Gratis Online Seminar:

Wie Du kinderleicht und nebenbei ein Online-Business starten kannst, mit dem Du monatlich mehrere Tausend Euro verdienst...

Was ist Online Marketing?

Der Begriff Online Marketing beschreibt verschiedene Marketing-Techniken, die Mithilfe des Internets – also hauptsächlich online – durchgeführt werden.

Das schließt also einerseits die Vermarktung von Produkten oder Dienstleistungen mit ein, andererseits umfasst der Begriff das gesamte Umfeld der unternehmerischen Aktivitäten.

Das Online Marketing nimmt in Zeiten von Digitalisierung und Globalisierung eine immer größere Rolle ein.

wie mache ich mich selbstständig

Mit Online Marketing kann man viele Bereiche verknüpfen!

Etablierte Unternehmen können sich langfristig nicht ohne ausgefeilte Online Marketing Strategie am Markt halten.

Das gilt auch für diejenigen Unternehmen, die primär offline arbeiten, also ihre Produkte in einem Geschäft vor Ort verkaufen.

Durch gezielte Online Werbung oder effiziente Online Shops schaffen sie sich zusätzliche Einnahmequellen.

Manche Geschäftsfelder (einige davon stellen wir dir im Laufe des Artikels etwas genauer vor) sind fast vollständig vom gelingenden Online Marketing abhängig.

Beispiel: Der Versandgigant Amazon verdankt seinen Erfolg dem Online Marketing

Der Versandhändler Amazon wurde 1994 in den USA gegründet.

Zu Beginn widmete sich das Geschäft zunächst dem Vertrieb von Büchern.

Dann folgte eine Expansion auf eine imposante Produktpalette.

In einem riesigen Online Shop bietet der Händler inzwischen Produkte verschiedenster Art an, zum Beispiel Unterhaltungsmedien, Kinderkleidung und vieles mehr.

Darunter sind nicht nur Waren externer Marken, sonderen längst auch einige eigene Produkte wie der bekannte E-Book-Reader namens Amazon Kindle.

Der Shop umfasst nicht nur Neuware, sondern auch Gebrauchtes findet für entsprechend kleinere Preise einen neuen Besitzer.

Auf dem Marketplace dürfen sonstige Unternehmen und private Verkäufer außerdem eigene Produkte anbieten.

Hinzu kommen weitere für Verbraucher interessante Dienste wie der eigene Streaming-Dienst, eine Datenbank für Filme und vieles mehr.

Amazon besitzt an zahlreichen Standorten auf der Erde eigene Logistikzentren, so auch in Deutschland. Für den Versand werden Partnerunternehmen beauftragt.

Der Umsatz des inzwischen international bekannten Unternehmens beträgt pro Jahr einen dreistelligen Milliardenbetrag (in US-Dollar).

Das macht Amazon zu einem der bedeutendsten Unternehmen der Welt.

Jeff Bezos, der Gründer von Amazon, gilt daneben als einer der reichsten Menschen der Erde.

Sein privates Vermögen wird derzeit auf rund 100 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Wie Amazon das Online Marketing für sich nutzt

Amazon bietet all seine Produkte online an.

Der Online Shop, der unter www.amazon.com und vielen anderen Domains erreichbar ist, kann also ausschließlich über das Internet genutzt werden. Die Kunden können sich von der eigenen Couch aus bequem durch das Sortiment klicken und diejenigen Waren aussuchen, die sie kaufen möchten.

Da Online Shops in der Regel keine Öffnungszeiten besitzen, ist das Shoppen auch am Sonntag, in der Nacht oder an Feiertagen möglich.

Das Rezept von der Einfachheit, dem riesigen Angebot und das gemütliche Shoppen von zu Hause aus funktioniert offensichtlich.

Die ausgesuchten Waren legt der Kunde in einen virtuellen Warenkorb, den er schließlich zu einer virtuellen Kasse trägt.

Dafür ist eine Registrierung notwendig.

Nach Austausch der Zahlungsmodalitäten übermittelt die Software automatisch die Bestellung an die Logistikzentren.

Die gekaufte Ware wird in den Lagern fast vollständig automatisch herausgesucht (Stichwort „Internet der Dinge„) und an den Lieferanten übergeben.

Schließlich findet das Produkt seinen Weg über den Lieferanten zum Kunden.

Amazon forscht aber seit einigen Jahren an einer Auslieferung über Drohnen, die sich jedoch noch nicht durchsetzen konnte.

Trotz hohem Automatisierungsgrad arbeiten weit über 500.000 Mitarbeiter für den Versandhändler, zusätzlich möchte der Versandriese weitere Arbeitsplätze zur Verfügung stellen.

Noch in einem weiteren Bereich spielt das Online Marketing eine bedeutende Rolle für Amazon.

Auch wenn das Unternehmen international einen hohen Bekanntheitsgrad genießt, nutzt es trotzdem Suchmaschinen wie Google, um neue Kunden zu werben.

Egal, nach welchem Produkt jemand mit der Suchmaschine von Google sucht: Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Link zu Amazon auf der ersten Seite auftaucht, ist groß.

Auch die Platzierung bei Google (das sogenannte Suchmaschinen-Ranking) kommt nicht ohne Weiteres, sondern lässt sich mit gezielten Maßnahmen bewusst entwickeln (Stichwort SEO-Maßnahmen, beziehungsweise Suchmaschinenoptimierung).

Vorteile des Online Marketings

Für Amazon hat sich das Online Marketing also richtig gelohnt.

Doch wenn du demnächst selbst das Online Marketing für deine individuelle Geschäftsidee nutzt, welche Vorteile könntest du selbst davon erwarten?

Ortsunabhängiges Arbeiten

Du reist gern durch die Welt?

Überall fühlst du dich zu Hause? Großartig!

Dann ist das Online Marketing wie für dich gemacht.

Wenn du beispielsweise ein gefragtes Produkt vermarkten möchtest, benötigst du nur die entsprechende Verkaufsinfrastruktur (Shop, Konten, Versandadresse, …) und einen zuverlässigen Internetanschluss.

Die Betonung liegt hier übrigens auf „zuverlässig“, denn nur, wenn du wirklich gut erreichbar bleibst, kannst du lukrative Handelspartner gewinnen und die üblichen Kundenanfragen beantworten.

raus aus dem system

Wenn Du Online Marketing betreibst, kannst du von überall aus arbeiten!

Wer clever und auch ein bisschen mutig ist, kann dann von der ganzen Welt aus arbeiten:

Zum Beispiel von einem warmen thailändischen Strand oder aus einem gemütlichen Café im hippen San Fransisco heraus.

In manchen Regionen kommst du dabei sogar günstiger durchs Leben als im vergleichsweise teuren Deutschland.

Vielerorts sind Mieten, Nahrungsmittel und vieles mehr deutlich günstiger, zum Beispiel in Südostasien.

Hier und da kann es aber auch teurer sein als hierzulande.

Sprudeln die Einnahmen bereits großzügig, kannst du dir ein Leben als digitaler Nomade aufbauen und alle paar Monate deinen Aufenthaltsort wechseln.

Hierbei kann das passive Einkommen eine gute Unterstützung sein.

Passives Einkommen generieren

Während ein Online Shop von dir ständige Pflege abverlangt, du also regelmäßig Arbeit hineinstecken musst, kannst du auch ein passives Einkommen generieren.

Hierfür benötigst du zum Beispiel ein Produkt, das du nur einmal anfertigst, aber immer wieder verkaufen kannst.

Vorzugsweise handelt es sich dabei um ein digitales Produkt, bei dem du dich nicht mal mehr um einen reibungslosen Versand über ein Partnerunternehmen bemühen musst.

Dadurch ist dir der stressfreie Arbeitstag gewiss. Doch es existieren viele unterschiedliche Ideen, mit denen du ein passives Einkommen generieren kannst.

Den gesamten Verkaufs- und Bezahlvorgang automatisierst du zusätzlich.

Beispiele für digitale Produkte sind unter anderem E-Books, Videos und andere Dateien zum Herunterladen. Diese sollten dem Kunden natürlich einen Mehrwert bieten.

Denn die wichtigste Regel zur Generierung eines passiven Einkommens ist, dass das angebotene Produkt auch wirklich für die Käufer interessant ist.

Sonst bleiben sie schnell aus.

Wenn du dann gerade in einem fernen Land unterwegs bist, solltest du wenigstens über ausreichende Rücklagen verfügen.

Ein wenig Aufmerksamkeit ist also auch beim Generieren eines passiven Einkommens vonnöten.

Um mehr Käufer zu gewinnen, lohnt sich der Einsatz eines Blogs oder einer hochwertigen Social Media Seite, mit denen du potentielle Käufer anlocken und ihnen dein Produkt schmackhaft machst.

Da ein Blog und ein Social Media Kanal regelmäßig aktualisiert werden sollten, musst du allerdings wieder etwas Arbeit in dein passives Einkommen stecken.

Doch die Erfahrung zeigt, dass sich diese Mühe auszahlt. Zum Schreiben von Texten kannst du dir übrigens von professionellen Autoren helfen lassen, die Arbeit also outsourcen, während du gemütlich am Strand entspannst.

Geld sparen durch bestehende Infrastruktur

Angenommen, du würdest deine Energie statt in das Online Marketing in ein Vor-Ort-Geschäft stecken.

Du könntest hier weder ortsunabhängig arbeiten, noch ein passives Einkommen generieren können (zumindest ist das nicht so einfach wie beim Online Marketing).

Hinzu kommt aber auch noch, dass du viel mehr Geld in dein Unternehmen stecken müsstest.

Allein die Miete für einen kundenfreundlichen Standort kann ein großes Loch in deine Kasse reißen.

Hinzu kommen Versicherungen, Kosten für Energie und Co. (Heizen, Strom, Wasser, …) und vieles mehr.

Zwar ist das Online Marketing auch nicht kostenlos, dennoch kannst du im Vergleich viel Geld sparen.

Gebühren, die du einplanen solltest, sind Gebühren für deine Partnerunternehmen (falls du zum Beispiel dein Produkt auch auf Amazon oder anderen Webseiten verkaufen möchtest), Strom und Geräte (Laptop, Smartphone, etc.) und natürlich steuerliche Abgaben, je nachdem, wo du arbeitest.

Zur benötigten Infrastruktur zählen übrigens auch die Endgeräte, mit denen deine potentiellen Kunden bei dir einkaufen.

Doch inzwischen besitzt fast jeder ein Smartphone und einen Laptop, und auch der Internetanschluss ist für viele Menschen im alltäglichen Gebrauch.

Zielgruppen gezielt ansprechen

Du verkaufst ein E-Book über deine außergewöhnlichen Erfahrungen beim Bungeejumping, doch du wohnst in einem verschlafenen Kurort?

Nun, vor Ort wirst du sicher keine große Zielgruppe auftreiben, die dein Produkt kauft.

Auch hierbei verspricht dir das Online Marketing deutlich bessere Möglichkeiten.

Denn online findest du selbstverständlich eine deutlich größere Zielgruppe, als würdest du dich an einem besonderen Standort niederlassen.

Um die Zielgruppe zu erreichen, solltest du dich umfassend mit SEO-Techniken und der Suchmaschinenoptimierung befassen.

Denn deine zukünftigen Leser werden höchstwahrscheinlich über Umwege zu dir gelangen, und nicht den direkten Weg gehen.

Das umfasst Google-Suchen, aber auch Empfehlungen anderer Verkäufer oder gezielt geschaltete Werbung können dir hierbei weiterhelfen.

Du möchtest deine Zielgruppe über die Landesgrenzen hinaus vergrößern?

Dann mach dein Produkt interessant für das internationale Parkett!

Das erreichst du vorrangig über die Sprache.

Ein deutschsprachiges E-Book wirst du in Spanien oder China wohl weniger gut verkaufen.

Deine Chancen erhöhen sich, wenn du die Texte in andere Sprachen, zumindest in Englisch (hier ist der Faktor an Neukunden mind. 10x größer), übersetzt oder übersetzen lässt.

Videos kannst du mit Untertiteln versehen oder mit einer zusätzlichen Tonspur belegen.

Da sich die Kulturen in den Ländern dieser Erde jedoch stark unterscheiden, lohnt sich unter Umständen ein Neudreh, bei dem du die anvisierte Kultur individuell umgarnst.

stressfreien arbeitstag

Online Marketing: Du kannst deine Zielgruppe perfekt einstellen!

Weitere Vorteile

Neben deiner Freiheit, dich überall auf der Welt niederzulassen, dem Generieren eines passive Einkommens, dem großen Sparpotential im Vergleich zu lokalen Geschäften und der Vergrößerung deiner Zielgruppe erwarten dich noch weitere Vorteile:

  • Da Alles über Software läuft, hast du die Möglichkeit, wertvolle Daten zu sammeln. Dadurch kannst du deinen Erfolg messen und dein Angebot noch individueller auf deine Kunden abstimmen.
  • Die Kommunikation mit dem Kunden ist extrem einfach. Das betrifft vor allem die Kundenansprache über Social Media Kanäle wie Youtube, Facebook oder Twitter. Diese werden von besonders vielen Menschen genutzt.
  • Doch in FAQs, interaktiven Multimedia-Einheiten und Newslettern deines eigenen Internetauftrittes findest du weitere praktische Maßnahmen, mit deinen Kunden zu kommunizieren.

Geschäftsideen mit Online Marketing

Wie mache ich mich selbstständigIn diesem Text wurden bereits das Erstellen eines E-Books und das Drehen von speziellen Videos als Geschäftsideen genannt.

 

Die wichtigste Regel dabei ist, dass die Produkte für die Käufer einen echten Mehrwert haben müssen.

In vielen, aber nicht in allen Fällen gilt, dass das Thema deines Informationsproduktes noch möglichst neu und unverbraucht sein sollte.

Das heißt, dass nicht bereits zehn gleichwertige Produkte mit ganz ähnlichem Inhalt – nur von anderen Anbietern existieren sollten.

Denn dadurch erreichst du nur eine Übersättigung des Angebots, wodurch du natürlich geringere Gewinne machst als mit einem echten Nischenprodukt.

In manchen Fällen jedoch lohnt es sich, trotz bestehendem Angebot eines spezifischen Inhaltes eine Neuauflage zu erstellen.

Von manchen Dingen bekommt der Kunde nämlich nicht genug, zum Beispiel von Fitness-Videos der sogenannten Influencer.

Die Sport- und Ernährungstipps sowie die vorgestellten Workouts sind bei den verschiedenen Influencern gar nicht so unähnlich.

Dennoch bringt jeder von ihnen ein Alleinstellungsmerkmal mit sich, was den Kanal für eine besondere Zielgruppe wiederrum attraktiv macht.

Das kann zum Beispiel eine besonders attraktive Persönlichkeit (beziehungsweise ein Körper) oder eine gefragte Ernährungsrichtung (vegan, paleo, glutenfrei, …) sein.

Auch bei E-Books sind Neuauflagen bestimmter Themen nicht grundsätzlich schlecht.

Du solltest dir stets die Frage stellen, wieso der Kunde gerade dein E-Book und nicht das eines anderen Autors kaufen sollte.

Wie kannst du dein Produkt von anderen abheben?

Du könntest das Thema zum Beispiel von einer völlig neuen Seite beleuchten.

Oder wie bei den Influencern lässt du deine Persönlichkeit (zum Beispiel in Form deines einzigartigen Charmes) in dein Werk einfließen.

Vielleicht kennst du aber auch ein Thema, das noch nicht so ausführlich in den bereits auf dem Markt vorhandenen E-Books beleuchtet wurde, wie du es für richtig hältst.

Weitere lukrative Geschäftsideen mittels PC-Arbeit

Jeff Bezos, der Gründer des erfolgreichen Unternehmens Amazon, ist ein Informatiker.

Diese verfügen oft, aber nicht immer über Programmierkenntnisse. Kannst auch du programmieren?

Dann hast du eine besondere Fähigkeit, mit der du bald dein Online Business eröffnen kannst.

Denn Software wie Apps sind in unserer digitalisierten Welt zunehmend gefragt.

Ganz gleich, ob du kleine Spiele-Applikationen oder Apps mit nützlichen Funktionen für den Alltag anfertigst: Mit dem richtigen Gespür, guten Kenntnissen im Programmieren und etwas Erfahrung gelingt dir sicher die eigene lukrative App.

Diese kannst du über die bekannten Stores verkaufen, wo du natürlich mit Gebühren rechnen musst.

Alternativ könntest du aber auch deine Programmierfähigkeiten zum Geschäftsmodell machen, und quasi Programme als Auftragsarbeiten anfertigen.

Auch für diese Arbeit benötigst du nur einen Laptop, eine zuverlässige Internetverbindung und gezielte Werbung.

Gratis Online Seminar:

Wie Du kinderleicht und nebenbei ein Online-Business starten kannst, mit dem Du monatlich mehrere Tausend Euro verdienst...

Wie funktioniert Online Marketing?

Du fragst dich jetzt vielleicht: Wie mache ich mich selbstständig mit den Möglichkeiten des Online Marketings?

Nun, das wohl wichtigste ist, dass du dich in wichtigen Fragen der Online Welt auskennst.

Nicht jeder möchte Portale wie Amazon für den Verkauf seiner Produkte verwenden, sondern lieber einen eigenen Online Shop. Denn auch, wenn Amazon bei den Käufern sehr beliebt und der Umsatz hoch ist, gab es in der Vergangenheit bereits Ärger zwischen Amazon und anderen Händlern.

So soll sich Amazon nicht besonders darum bemüht haben, dass gefälschte Produkte bekannter Anbieter über die Plattform angeboten worden sind. Dadurch haben sich die originalen Hersteller schließlich von Amazon abgewendet.

Das muss nicht immer so laufen, doch das Beispiel soll verdeutlichen, warum manche Händler den eigenen Online Shop bevorzugen.

Doch damit dein Online Shop läuft, brauchst du Kenntnisse darüber, wie du den Shop errichtest und aufrecht erhältst. Wenn du deine eigene Webseite schalten möchtest, musst du dich zudem in Fragen des Webseitenbaus auskennen.

Zwar kannst du dir für etwas Geld Baukästen oder einen Programmierer besorgen, doch etwas Grundwissen kann sich immer auszahlen.

Wenn einmal ein Notfall auftritt, kannst du dann wirklich schnell genug eine unterstützende Fachkraft auftreiben, die das Problem behebt?

Um mehr über Online Shops und Webseitenaufbau zu lernen, kannst du Kurse belegen oder das oft kostenlose Wissen im Internet nutzen.

raus aus dem system

Einen Funnel aufbauen kann nicht jeder!

Tipp: Ein Funnel hilft dir dabei, Zeit zu sparen

Ein Funnel bezeichnet eigentlich nichts anderes als einen Trichter.

Nagut, in der Online Welt handelt es sich dabei natürlich um einen etwas abstrakteren Begriff.

Genau genommen hilft dir ein Funnel dabei, spezielle Prozesse innerhalb der Kundengewinnung und -bindung so zu automatisieren, dass du dich nicht mehr persönlich darum kümmern musst.

Dabei existieren unterschiedliche Namen für ein und denselben Funnel, zum Beispiel Conversion Funnel, Sales Funnel oder Marketing Funnel.

Dabei durchläuft der zunächst potentielle Kunde eine besondere Abfolge von Ereignissen, die seine Bindung an dein Unternehmen zum Ziel haben soll.

Ein Funnel kann zum Beispiel einen Kunden von einem aktuellen Beitrag deiner Twitter-Seite zu deinem Online Shop führen.

Von dort aus nutzt der Kunde weitere Verlinkungen auf deiner Webseite, um sich über die FAQs, dein Sortiment oder bisherige Kundenbewertungen zu informieren. Außerdem führt der Funnel den Kunden durch den Verkaufsprozess.

Ich würde mich freuen, wenn du diesen Beitrag teilen könntest.

Dann hat sich unsere Arbeit natürlich doppelt gelohnt.

Danke. 🙂